Wenn es mal wieder in den Fingern juckt. Du weißt schon, dieses kribbeln weil du gerne mal wieder eine Samentüte in der Hand hättest. Jetzt bloß nicht zu den Tomaten greifen, sie wachsen dir sonst bis Mai um die Ohren und wuchern deine Wohnung zu. Jetzt ist die Zeit für Kindheitserinnerung – ein Klassiker auf der Fensterbank sozusagen – wir packen die Kresse aus!

Kresse zu säen ist wunderbar einfach und furchtbar befriedigend. Die Kresse keimt an warmen Orten bereits 1-2 Tage nach Aussaat und du hast bald lecker Grün für Salat und Butterbrot. Immer lecker, gesund und so frisch. Aussäen kannst du sie sowohl in Erde, aber auch einfach auf ein paar Lagen Küchentuch. Meine Kresse wächst auf Kokoserde. Ich nutze sie sehr gerne für meine Anzucht, da sie sich super im Haus lagern läßt, ohne viel Platz zu brauchen.

Das richtige Substrat

Sie enthält auch garantiert keine Eier von irgendwelchen Tieren die meinen frischen Keimlinge annagen. Letztes Jahr hatte ich eine schwere Trauermückenplage im Haus. Nicht nur, dass die Tiere mächtig Schmutz machen, sie nagen auch an den Wurzeln der Pflanzen. Meiner Anzucht auf der Fensterbank bekam das gar nicht gut. Es war ein großer Aufwand sie wieder los zu werden. Hauptverdächtiger mit denen ich mir die Tiere eingeschleppt habe war die teure Anzuchterde. Natürlich ist mir bekannt, dass man Erde zur Aussaat erst erhitzen soll … aber jetzt mal Hand aufs Herz, an sowas denke ich doch nicht wenn ich im Aussaatwahn bin.

Aus ökologischer Sicht schneidet Kokoserde auch ganz gut ab. Immerhin ist sie ein Abfallprodukt und garantiert torffrei. Dadurch, dass sie keine Feuchtigkeit enthält ist sie auch sehr leicht und verbrauchen so im Transport weniger Ressourcen. Nachteil, Kokosnüsse wachsen nicht in Deutschland und müssen als Erde so erst einen weiten Weg hinter sich bringen.

Wie wird Kresse gesät?

Nach diesem kleinen Abstecher nun also wieder zurück zur Kresse. Um hier zu einem guten Ergebnis zu kommen, musst du die Samen nur gleichmäßig feucht halten. Ein heller, warmer Ort sorgt für schnelles aufgehen und schon nach ca. einer Woche kannst du ernten. Wenn Garten doch immer so schnell funktionieren würde. Womöglich ist Kresse genau deswegen ein Kinderklassiker. Sie schafft es selbst kleine Kinder (und Gartenjunkies auf Entzug) bei Laune zu halten. Im übrigen lieben es meine Kinder Kresse zu säen, aber essen wollen sie sie nicht. Persönlich mag ich sie am liebsten auf frischen Brot mit Butter.

Kresse
Jetzt Kresse auf der Fensterbank ziehen, für etwas Grün im grauen Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.