Also heute morgen mein Midikind jammernd auf der Treppe saß und nicht nach draußen wollte war klar, es muss kalt draußen sein. Tatsächlich war das Draußen heute mit einer feinen weißen Schicht von Eiskristallen überzogen. Ein recht hübscher Anblick, vor allem wenn man, so wie ich mit einer heißen Tasse Kaffee zu Hause bleiben darf. Wie kalt es war durfte ich bei meiner kleinen Gartenrunde feststellen. Ein kleines Morgenritual, einmal ums Haus und nachsehen ob es was neues gibt. An diesen Morgen war der Boden hart gefroren. Zum Glück habe ich meine Dahlien bereits im Keller. In der Regel bin ich damit nicht so früh.

Was mir bei dieser kleinen Gartenrunde ins Auge fiel, waren die hübschen Reste der Stauden, die durch die Reifschicht ganz besonders aussehen. Wenn du dich also bisher noch nicht überwinden konntest und deinen Staudenrückschnitt immer noch im Herbst machst, damit dein Garten aufgeräumt aussieht (oh ich verstehe das sehr gut, auch ich hab manchmal diesen Ordnungswahn), kann ich dir an dieser Stelle nur ans Herz legen, es ein Jahr anders zu versuchen. Nicht nur der Boden ist dadurch besser Geschützen, Insekten finden in den Stauden ein Winterquartier und deine Auge hat bei Temperaturen wie diesen auch seine Freude. Versprochen!

Komm gut durch den kalten Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.