Bisher wurden Zwiebeln bei mir immer gesteckt. Mit der Zwiebelaussaat hatte ich mich noch nicht beschäftigt, da es bei mir im Garten immer die Klassiker gab, die man gut als Steckzwiebeln bekommen kann. Dieses Jahr sollte aber auch eine Gemüsezwiebel dabei sein und diese sind als Steckzwiebel nicht so einfach zu bekommen. Vor allem wo ich dieses Jahr in Punkto Gemüsegarten besonders viel Augenmerk auf BIO Qualität legen und auf alte bewährte Sorten zurück greifen möchte. Entschieden habe ich mich für die Sorte ‚Ailsa Craig‘ von Sativa. Daneben wird es natürlich auch noch die klassischen Steckzwiebeln geben, denn Zwiebeln kann man ja bekanntlich nie genug haben.

TemperaturKeimdauerLichtkeimerAussaatort/Zeitpunkt
15-20°C14-21 TageneinFensterbank/Jan-März

Vorkultur auf der Fensterbank

Ich starte mit der Zwiebelaussaat im Januar, da es bei mir im Haus wirklich sehr hell ist und ich bis dato sehr gute Erfahrung mit frühen Vorzuchten machen durfte.

10. Januar 2019 – Ausgesät habe ich alten Gemüseschalen vom Vorjahr in Kokosanzuchtserde. Die Zwiebeln stehen im Hauswirtschaftsraum am Südfenster, da es dort sehr viel kühler ist als im Wintergarten im Wohnbereich.

28. Januar 2019 – Die Pflanzen sind gut aufgeganen und ich habe sie nun an die kühle Fensterbank gestellt. Ein ganz schönes Wirrwarr im Topf. ich freu mich jetzt schon, die dünnen Stängel zu pikieren. Memo an mich, nächstes Mal vielleicht direkt in passende Anzuchtsplatten sähen und die Samen definitiv tiefer versenken. Da habe ich doch ein wenig oberflächlich gearbeitet.

zwiebelaussaat

Jahresfazit: Zwiebeln wachsen wirklich langsam. Die Pflänzchen haben sich zwar schön entwickelt, von fetten Knollen aber keine Spur. Die kleinen Dinger hab ich nun raus geholt, versuche sie zu überwintern und nutze sie nächstes Jahr als Steckzwiebeln. Gesäte Zwiebeln sind also etwas für gaaaaanz geduldige Menschen …

Bildquelle: w.r.wagner / M. Großmann / pixelio.de


Zum Newsletter anmelden

Wenn du Lust hast einmal im Monat über alle neuen und aktuelle Themen informiert zu werden, dann melde dich zum Newsletter an. Vor mir bekommst du dann regelmäßig Post, die dich an die nötigen Aufgaben im Garten erinnert und dir erzählt welche Themen du am Blog nicht verpassen solltest. Oder du abonnierst alle Beiträge und bekommst eine kurze Mail, sobald ein neuer Artikel online geht.

Ich halte deine Daten natürlich privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies meine Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.