Dieses Jahr werde ich meine Puffbohnen in Mischkultur mit Kartoffel anbauen. Ende Januar habe ich meine Puffbohnen in Schalen vorgezogen. Vier Wochen durften sie im Warmen wachsen und nun ist die Zeit gekommen sie ins Beet zu verpflanzen. Ist es nicht zu früh und warum überhaupt vorziehen fragst du dich? Das will ich dir in diesem Artikel erzählen.

Puffbohnen und schwarze Läuse

Puffbohnen müssen relativ früh in die Erde, damit die schwarze Laus sie im Frühling nicht vollkommen belagert. Wenn die Pflanze bereits eine gewisse Größe aufweisen können, bevor die schwarze Laus einzieht, ist dies überaus förderlich für sie. Bevorzugt werden frischen, junge Pflanzen. So früh im Jahr sind auch leider noch keine Marienkäferlarven unterwegs. Deshalb muss die Puffbohne einige Zeit ohne Hilfe mit der Laus klar kommen. Wenn du über viele Marienkäfer im Garten verfügst, musst du dir aber bei einem Befall keine großen Sorge machen. Sie werden sich, sobald sie schlüpfen, um dieses Problem kümmern. Wichtig für Marienkäfer ist aber, dass du ihre Babys nicht mit Spritzmittel gegen Läuse (auch natürliche Mischungen mit Öl) erledigst.

Letztes Jahr durfte ich im Selbstversuch auch feststellen, dass die richtige Sorte hier viel ausmacht. Gesät hatte ich sowohl eine einfache Bohne von der Stange, wie auch die alte Sorte Karmesin, welche rot blüht und zauberhaft aussieht. Die alte Sorte hat sich als viel widerstandsfähiger gegen Blattläuse erwiesen. Beide Pflanzen standen direkt nebeneinander und wurden zur gleichen Zeit gesät. Dennoch fanden sich auf den weißen Pflanzen viele Läuse, die roten Pflanzen hingegen waren kaum betroffen. Für mich steht also fest, diese soll es auch in diesem Jahr werden.

Puffbohnen auf der Fensterbank vorziehen

Da Puffbohnen, wenn es kühl ist aber nicht so gut keimen, macht es Sinn sie im Haus vorzuziehen. Wenn die Pflanzen dann ca. 5 cm groß sind, wandern sie für ein paar Tage in den geschützten Frühbeetkasten. Danach dürfen sie einfach ins Beet. Abgedeckt werden müssen sie nur, wenn das Thermometer unter -5 Grad sinkt. Die Pflanzen können also gut Kälte vertragen. Da die Winter hier eher mild sind, fange ich also schon Ende Januar damit an. In den meisten Gartenbüchern liest man von Ende Februar, was für andere Klimagegenden sicher sinnvoll ist. Für mein Klima hier im Oberbergischen wäre das aber zu spät. In den letzten Jahren hatten wir im Mai oft schon trockene und recht heiße Phasen. Dann ist es gut, wenn die Puffbohne bereits Früchte angesetzt hat und nur noch reifen muss. Da solltest du als Gärtner immer flexibel sein und auf das Wetter in deiner Region achten.

Puffbohnen Aussaat

Die Optik verbessern dank Vorkultur

Ein weiterer Vorteil der Vorkultur ist die Symmetrie. Wenn du wie ich Beet in Mischkultur anlegst, ist gute Planung wichtig. Zwischen meinen Puffbohnen sollen später die Kartoffel wachsen. Kartoffel brauchen Platz, auch zum Anhäufen. Letztes Jahr haben die Vögel und Katzen meine Puffbohnensamen verscharrt und sie wuchsen wild durcheinander. Der Plan hier noch etwas dazwischen zu Pflanzen scheiterte als. Zumindest die Kartoffel hatten hier keinen Platz mehr. Manche Samen sind auch nicht aufgegangen oder wurden vielleicht verspeist, wer weiß das schon. Dort hatte ich dann unschöne Löcher. Das ist natürlich Mist, denn der Gemüsegarten soll ja auch hübsch aussehen.

Ab aufs Starkzehrerbeet

Ob die Puffbohne nun ein Stark- oder ein Schwachzehrer ist, da sind sich die Geister wohl nicht so einig. Man liest sowohl das eine, wie auch das andere. Da sie bei mir mit den Kartoffeln ins Beet kommen, werden sie dieses Jahr wie Starkzehrer behandelt. Pasta! Ins Beet habe ich also schon früh im Jahr Kompost eingearbeitet. Es ist eines meiner Starkzehrerbeete, wovon ich dieses Jahr zwei habe. Im Artikel Gartenplan 2020 schneide ich das Thema schon kurz. Nächste Woche gibt es dazu einen ausführlichen Artikel. Wenn du das Thema also nicht verpassen möchtest, melde dich unten zum Newsletter an, dann wirst du informiert, sobald der Artikel erscheint.

Die Puffbohnen machen den Platz am Beet schon recht früh frei. Im Juni darf ich hier schon mit meiner Ernte rechnen. Danach kommen die vorgezogenen Grünkohlpflanzen an ihre Stelle. Die Kartoffel brauchen um die Zeit schon viel Platz und geben den anwachsenden Kohlpflanzen etwas Schatten. Wenn der Kohl Platz zum Wachsen braucht, sind die Kartoffeln abgeerntet. Eine wirklich praktische Kombination.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.