Hortensie – Ein Herz für Pflanzen

Kennt ihr das? Ihr kommt in einen Discounter und seht dort eine fast vertrocknete Hortensie, von der ihr wisst, wenn sie jetzt keiner kauft, kommt sie morgen in die Tonne. Immer wenn ich an solchen Pflanzen vorbei gehe, hab ich das innige Bedürfnis, sie einfach ein wenig zu gießen, denn ein wenig Wasser würde meist schon reichen, um ihr Leben zu verlängern. Man glaubt es kaum.

Manchmal haben diese Pflanze nur noch so lächerliche Preise, ums sie eben nicht ganz verschenken zu müssen. Und ab und an kommt es vor, dass ich einfach Mitleid habe und die ärmlichen Geschöpfe bei mir aufnehmen. Ja mein Mann guckt manchmal etwas merkwürdig, wenn ich eine Krüppelpflanze mit nach Hause nehme.

Letztes Jahr zum Beispiel hab ich diese Hortensie gesehen. Ihr fast blattloser einzelner Stängel mit einem vertrockneten Blütenansatz sah nun wirklich nicht mehr nach viel Leben aus. Gerade Hortensien, welche ja ohnehin viel Wasser brauchen, lassen schnell gerne alles hängen. Meine Hortensien war aber über das Stadium “alles hängen lassen” weit hinaus. Sie hatte sogar leicht schimmelige Blütenansätze. Ja, allerdings, das Ding sah mehr als jämmerlich aus. Sogar die Dame an der Kasse guckte mich etwas verwirrt an, als ich dieses Ding mitnehmen wollte. Aber diesen einen Euro war mir das Experiment wert.

Sie bekam zu Hause also einen Topf frischer Erde und einen knackigen Sommerschnitt. Nur 2 Wochen später hatte sie bereits viele neue Knospen und bildet sogar wieder erste Blütenansätze. Am Ende des Sommers hatte sie ein winzig kleine Blütendolde und ich war stolz wie Bolle. Dieses Jahr hat sie bereits 3 fette Dolden gebildet die nun nach und nach aufblühen. Niemand käme nun auf die Idee, dass die Hortensie letztes Jahr schon mehr tod als lebendig war. Und immer wenn ich sie nun sehe, muss ich ein wenig schmunzeln. Dann freue ich mich, dass ich so einen tollen Schnapper gemacht habe, der nun so wunderbar auf meiner Terrasse blüht und eben nicht in der Tonne gelandet ist.

Wie ist das bei euch? Hattet ihr auch schonmal Mitleid mit jämmerlichen Pflanzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.